Leichtgewichtiges Notebook mit eingebautem UMTS

Leichtgewichtige Eleganz mit UMTS: Lifebook Q2010 von FSCEs ist mal wieder an der Zeit, meine sehr persönliche Serie “Tragbare Notebooks” fortzusetzen. Aber im Gegensatz zu bisher veröffentlichten Geschichten handelt diese nicht nur vom Gewicht, sondern auch von Beziehungen und Verbindungen.

Denn die Verbindung meines Notebooks auf Reisen ins Internet stellt mich immer wieder vor mittlere bis größere Herausforderungen.

Klar, mein derzeitiger Laptop ist mit WLAN ausgestattet, aber was nützt das, wenn kein WLAN-Hotspot weit und breit verfügbar ist? Da hilft eigentlich nur eins: UMTS.

Wie gut, dass es neben dem bereits vorgestellten Acer-Laptop auch Notebooks mit UMTS von Fujitsu Siemens zu kaufen gibt.

Die Rede ist unter anderem vom Lifebook Q2010, das UMTS unterstützt. Zudem ist das FSC-Subnotebook als spezielle T-Mobile-Edition erhältlich.

Richtig schick und richtig tragbar ist es ja, das Lifebook Q2010, das gerade mal ein Kilogramm auf die Waage bringt. Das liegt vor allem am 12-Zoll-Display, das zwar weniger Sichtfläche bietet, dafür aber solch ein Leichtgewicht überhaupt erst ermöglicht.

Für mobile Anwendungen völlig ausreichend: Intel Core Solo ProzessorAber auch der Prozessor trägt seinen Teil zu den schlanken Ausmaßen des Q2010 bei. So werkelt im Inneren des Laptops ein Intel Core Solo Prozessor in der ULV-Variante.

Das bedeutet: extrem geringer Platzbedarf der CPU und sehr Strom sparende Arbeitsweise. Dafür verzichten Sie auf einen Hochleistungsprozessor, da der Intel Core Solo ULV U1400 nur mit 1,2 GHz getaktet wird.

Aber für den ultramobilen Zweck reicht das allemal aus, denn hier sind ja nur so ressourcen-schonende Anwendungen wie E-Mail und Word relevant.

Der Rest ist Standard: bis zu 1 GByte Arbeitsspeicher, 80 GByte Festplatte, SD-Kartenschacht, Firewire, 2x USB und ein integrierter Grafikchip. Auch dieser Grafikadapter sorgt für längere Akkulaufzeiten und die schmale Bauform des Notebooks.

Was natürlich nicht Standard ist: der SIM-Steckplatz, der sich im Gehäuseinneren befindet und der wie der Steckplatz in Ihrem Handy aussieht.

Dort kommt einfach die UMTS-Karte hinein, und schon können Sie von vielen Orten der Republik aus ins Internet gehen. Ohne Hotspot und Konsorten.

  • Mehr Infos zum Lifebook Q2010 erhalten Sie auf der FSC-Webseite. Dort erfahren Sie auch alles zur T-Mobile Edition und zur UMTS-Zertifizierung der FSC-Notebooks.

Michael Hülskötter

http://www.mhuelskoetter.de

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

Weitere Beiträge des Autors

Meine sozialen Kanäle