DominaFür alle Freunde von Lack, Leder und lustigen bis albernen USB-Sticks, hat der Taschenhersteller Bree in Kooperation mit Freecom seine Gadget-Reihe erweitert. Ab sofort verkauft Bree Dominas, und zwar jugendfreie.

Hinter dem stylischen Outfit verbirgt sich ein simpler USB-Stick, ohne besondere Features. Lediglich hübsch verpackt. Die Domina gibt es in beige, rot und schwarz.

Jedermann, der nun nicht gerade auf den ausgefallenen Look der Domina steht, kann auch auf die „Soft“-Version zurückgreifen. Die hört etwa auf den Namen Ken und Doll (Barbie war wohl verboten). Bis auf ihr äußerliches sind sich die Bree-USB-Sticks allesamt gleich: 256 MB, USB 2.0, 40 Euro. Als Basis dient der DataBar 2.0 von Freecom.

Ich freue mich schon darauf mal im Büro zu hören. „Reichst du mir bitte mal deine Domina?“

Kategorien:

Michael Hülskötter

Ich bin vornehmlich Techblogger, der IT-Firmen hilft, ihre Produkte und Lösungen am Markt mithilfe aussagekräftiger Texte und Videobeiträge zu präsentieren. Ich schreibe seit 1999 und blogge seit 2006, und das immer noch mit sehr viel Spaß.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.