Kompaktes Subnotebook für unter 1000 Euro von Gigabyte

Aufs Bild klicken, um es zu vergrößern...Der Notebook-Anbieter Gigabyte hat derzeit das Subnotebook W251N-55 für schlappe 900 Euro im Programm, das sich mal wieder an Studenten u.ä. schlecht Verdienende richtet. Damit ist es durchaus wert, genauer begutachtet zu werden. Die Spezifikationen des Gerätes sehen wie folgt aus:

  • Display: Nicht-entspiegeltes TFT-LCD (Glare) mit 1280 x 800 Bildpunkten (WXGA ) und 12,1 Zoll. Das ist zwar nicht besonders groß, spart aber Gewicht, schont den Akku und liefert dank Glare-Technik kontrastreiche Mobil-Bilder.
  • Prozessor: Intel Core 2 Duo Mobile T5500 mit 1,67 GHz und 2 MByte L2-Cache. Nicht der schnellste Mobilprozessor von Intel, aber für gängige Anwendungen völlig ausreichend.
  • Grafikchip: Intel 945 Grafikeinheit. Für schnelle 3D-Spiele natürlich nicht geeignet, taugt aber für die DVD-Wiedergabe, den Videochat und mehr. Außerdem spart ein integrierter Grafikchip Strom, was den Akku schont. Außerdem sorgt solch eine On-Board-Lösung für mehr Ruhe, da sich kein weiterer Lüfter im Notebook dreht.
  • Schnittstellen: Intel WLAN 3945ABG für die drahtlose Anbindungen ans Netz (leider noch nicht die schnell 11n-Variante), 56K-Modem, 1-Gigabit-Ethernet, 4x USB 2.0, 1x VGA, 1x FireWire und ein Kartenleser für MMC, SD und Memory Stick Pro. Alles da, alles drin!
  • Arbeitsspeicher: 1 GByte DDR2-667. Sehr ordentlich für den geforderten Preis.
  • Laufwerke: Samsung HM 120JI mit 120 GByte. Genug Platz selbst für Videos, die MP3-Sammlung, viele Digitalbilder und sonstige Daten. Außerdem mit an Bord: ein DVD-Brenner für Hollywood-Filme und die tägliche Datensicherung.
  • Und sonst? Neben der integrierten 1.3 Megapixel-Kamera für Videochats via Skype und Konsorten gibt’s zwei Jahre Garantie auf das Notebook. Und leicht ist das Laptop auch: Gerade mal 1,75 kg bringt es auf die Waage. Ein echter Reisebegleiter also…

Ach ja: Ein Betriebssystem ist im Kaufpreis nicht enthalten. Wär’ ja noch schöner. Aber vielleicht entdecken Sie ja dadurch ganz neue Alternativen

  • Das Notebook wird wie alle anderen Gigabyte-Laptops unter anderem über Gigabyte-Seite verkauft. Mehr Infos zu den Geräten erhalten Sie auf der Gigabyte-Seite.

Michael Hülskötter

http://www.mhuelskoetter.de

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

View more posts from this author

Meine sozialen Kanäle