Know-how: Intel Centrino Mobiltechnologie im Detail

Wir berichten ja auch schon mal gerne über Notebooks, in die Intel-Technik verbaut ist.

Die Rede ist von der Intel Centrino Mobiltechnologie, die der Chiphersteller auf der CeBIT 2003 zum ersten Mal einer großen Öffentlichkeit präsentierte.

Centrino steht im Grund für drei Dinge: Prozessor, Chipsatz und WLAN-Adapter. Der Trick dabei: Alle drei Komponenten sind so aufeinander abgestimmt, dass sich eine möglichst gute Performance daraus ergibt.

Marketingseitig schuf Intel mit der Centrino Mobiltechnologie ein Novum: So darf nur derjenige seine Notebooks mit dem Centrino-Logo schmücken, der die vorgegebenen Komponenten auch in sein Laptop verbaut. Und daran hat sich bis heute nichts geändert.

Was sich geändert hat, sind die Zutaten und Bezeichnungen der Notebook-Technik aus dem Hause Intel. Derzeit muss man drei Plattformen unterscheiden:

  • Intel Centrino Mobiltechnologie der zweiten Generation (Notebooks mit der ersten werden schon nicht mehr verkauft).
  • Intel Centrino Mobiltechnologie der dritten Generation
  • Intel Centrino Duo Mobiltechnologie

logo_centrino.gifCentrino-Notebooks der zweiten Generation zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

Prozessor: Pentium M mit derzeit 1 bzw. 2 MByte L2-Cache und 900 MHz bis 2,26 GHz Taktung. Die hierzu passenden Prozessornummern lauten 713 bis 780.

Chipsatz: Derzeit existiert der Intel 915 Chipsatz für die Centrino-Notebooks der zweiten Generation mit vier unterschiedlichen Ausprägungen: 915GM, 915PM, 915 GMS und 915 GML. Sie unterscheiden sich in Leistungsmerkmalen wie integrierte Grafik, SATA, PCI Express usf.

WLAN: Die zweite Centrino-Generation untertützt die WLAN-Chipsätze Intel PRO/Wireless 2100, 2200BG und 2915ABG. Sie unterscheiden sich vor allem in den aktuellen WLAN-Standards 802.11a, 802.11b und 802.11g.

logo_centrino_solo.gifCentrino-Notebooks der dritten Generation weisen folgende Merkmale auf:

Prozessor: Intel Core Solo Prozessor mit derzeit 2 MByte L2-Cache und 1,06 bis 1,83 GHz Taktung. Die hierzu passenden Prozessornummern lauten U1300, U1400, T1300 und T1400.

Chipsatz: Derzeit unterstützt ausschließlich der Intel 945 Chipsatz die Centrino-Technik der dritten Generation. Auch hier existieren vier Ausprägungen wie beim 915-Chipsatz mit diversen Leistungsmerkmalen.

WLAN: Der passenden WLAN-Adapter nennt sich Intel PRO/Wireless 3945ABG, der alle drei Wifi-Standards unterstützt.

logo_centrino_duo.gifNotebooks mit der Centrino Duo Mobiltechnologie sind wie folgt bestückt:

Prozessor: Entweder Intel Core Duo Prozessor oder Core 2 Duo mit je zwei Prozessorkernen.

Der Intel Core 2 Duo ist von 1,66 GHz bis 2,33 getaktet sind. Die Prozessornummern lauten T5500 bis T7600, der L2-Cache ist entweder 2 oder 4 MByte groß (je Prozessor).

Der Intel Core Duo kommt ebenfalls auf 1,66 GHz bis 2,33 GHz, de L2-Cache beträgt allerdings in allen Fällen nur 2 MByte. Die zugehörigen Prozessornummern lauten T2300E, T2300, T2400, T2500, T2600 und T2700.

Chipsatz: Hier kommt ebenfalls der Intel 945-Chipsatz zum Einsatz.

WLAN: In Notebooks mit der Centrino Duo Mobiltechnologie nimmt ausschließlich der Intel PRO/Wireless 3945ABG drahtlosen Kontakt mit dem Rest der Welt auf.

Ansonsten unterscheiden sich die drei Generationen der Centrino-Technologie in Dingen wie Akkulaufzeit, Formfaktor (Größe), Stromspartechniken und Wireless-Eigenschaften.

Michael Hülskötter

http://www.mhuelskoetter.de

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

View more posts from this author

Meine sozialen Kanäle