Mit Keynote Remote lässt sich die Keynote-Präsentation am Mac drahtlos steuernAm nächsten Montag (also in drei Tagen) werden der Kollege Joerges und ich auf dem Web Monday einen kurzen Vortrag zum Thema “Social Media als PR- und Marketing-Tool” halten. Die Keynote-Präsentation steht schon und der Mini-DVI-Adapter liegt auch bereit. Lediglich meine Apple-Fernbedienung mag nicht mehr – vermutlich ist die Batterie leer.

Aber wozu nenne ich ein iPhone mein Eigen und wozu gibt es passende Tools wie Keynote Remote von Apple, das für den Zweck der drahtlosen Keynote-Steuerung programmiert worden ist. So bin ich also in den iTunes App Store getapert, um mir für 79 Eurocent die Fernbedienungssoftware für mein Apple-Fon zu besorgen. Um das kleine Programm einsetzen zu können, muss man vorher einige Dinge erledigen:

1. Man benötigt eine Funktionierende Wifi-Verbindung. Dies geschieht entweder via WLAN-Router oder per Ad-hoc-Modus. Die Ad-hoc-Anbindung geschieht am Mac per Mausklick auf das Drahtlossymbol in der Taskleiste und mithilfe der Funktion “Netzwerk anlegen”. Wichtig dabei ist auch eine manuelle IP-Adresse samt passender Subnetzmaske (z.B. IP-Adresse: 10.0.0.x; Subnetzmaske: 255.0.0.0). Dies geschieht auf dem Mac über “Systemeinstellung”, “Netzwerk”, “Weitere Optionen”, “TCP/IP”, “IP4 konfigurieren”. Dasselbe muss man natürlich auf auf dem iPhone erledigen.

2. Vor dem Start der iPhone-App ist dann Apple Keynote samt Präsentation zu starten. Dann hat man noch in die Einstellungen von Keynote zu gehen und via “Fernbedienung” die Apple- und iPhone-Software zu verbinden. Anschließend öffnet man Keynote Remote auf dem iPhone, tippt auf “Einstellung”, “Neue Keynote-Verknüpfung …”, klickt in Keynote auf dem Mac auf “Verknüpfen” und trägt dort den vierstelligen Code ein, der auf dem iPhone angezeigt wird. Das stellt die Verbindung her.

3. Ein Fingertipp auf “Fertig” bringt das Hauptfenster zum Vorschein, wo man per Tipp auf “Präsentation steuern” die Keynote auf das iPhone holt. Die Steuerung der Präsentation erfolgt durch “Flippen” der Folien mit dem Finger nach rechts oder links. Dabei muss man beachten, dass die animierten Folien in mehrere Bilder aufgeteilt werden, damit man den Überblick behält.

Na, dann kann der Webmontag ja kommen!