iPhone – Top oder Flop?

iPhone – Top oder Flop?

Nun ist das iPhone schon seit eineinhalb Wochen in den USA zu haben und trotzdem reißt die Berichterstattung nicht ab. Bemerkenswert ist ein Beitrag vom Apple-Blog TUAW, in dem die Redaktion 17 Problempunkte aufzeigt. Viele davon sind nachvollziehbar, sollten sich aber über ein Software-Update beheben lassen.

Auch 17 Problempunkte, das US-Pendant zur Stiftung Warentest, hat sich zum iPhone geäußert. Kritik gibt es unter anderem wegen der Gesprächsqualität und der fehlenden Sprachwahl. Bemerkenswert sind allerdings die Kommentare der Leser, die überwiegend mit dem iPhone zufrieden sind.

Was gibt es sonst noch Neues zum iPhone? Ein europäischer Provider steht immer noch nicht fest und nein, Apple plant Consumer Reports. Dafür lässt es sich wunderbar in einem Mixer schreddern.

Auch wenn das iPhone mittlerweile von einem Schüler schreddern wurde – er hat sich Zugang zum Dateisystem verschafft – trägt Apples Entscheidung, die Anwendungs-Entwicklung über das Web-Toolkit zu ermöglichen, reichlich Früchte. Entsprechende Applets (oder sollten wir sie Widgets nennen?) gibt es beispielsweise schon für gehackt und Twitter. Und ein alternatives Startmenü

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: