HRS-Studie: immer öfter per Smartphone-App ab ins Hotel

Hoteliers und Reisende aufgepasst: Fast jeder Fünfte hat sein Hotel schon einmal über mobile Endgeräte gebucht – Tendenz steigend.

Buchen von Geschäfts- und Privatreisen geschieht immer öfter per Smartphone & Co.
Buchen von Geschäfts- und Privatreisen geschieht immer öfter per Smartphone & Co.

Das Anwachsen der Online-Community in der Hotelbranche bringt für beide Seiten Vorteile: Findige Hotelbesitzer entdecken zusätzliche Vertriebskanäle, und Reisende schätzen bislang vor allem die bequeme Handhabung der Buchung per Mobile Device. Mit der steigenden Nachfrage wird das Angebot hoffentlich nicht nur bequem sein, sondern auch vielseitiger werden.

Immer beliebter

In Deutschland entwickelt sich die Hotelbuchung über Handy, Smartphone und Tablet-PC zum Trend, wie eine aktuelle Studie ergab, die das Hotelportal HRS in Auftrag gegeben hat. Demnach haben bereits 19,6 Prozent der Befragten ihre Zimmerreservierung mindestens einmal über mobile Endgeräte vorgenommen. Rund 13 Prozent greifen für die Hotelbuchung regelmäßig zum Smartphone.

Besonders aktiv sind dabei Umfrageteilnehmer zwischen 30 und 49 Jahren. Ob männlich oder weiblich – in ähnlichen Studien stets ein Kriterium – spielt in dieser Studie keine Rolle. Wichtiger war dem Meinungsforschungsinstitut eResult der Unterschied zwischen Privat- und Geschäftsreisenden.

Geschäftsreisende führen das Feld an

Demnach hat fast jeder dritte Business-Traveller sein Zimmer schon mindestens einmal mobil gebucht und will auch in Zukunft darauf zurückgreifen. Unter den Privatreisenden sind es nur 18,4 Prozent, also knapp jeder Fünfte. Einig darin sind sich die ingesamt 600 befragten Personen, die nach der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOV) repräsentativ für die deutsche Internetbevölkerung sind, dass die einfache Handhabung der Hauptgrund für die Buchung per Smartphone & Co. ist.

Immer öfter

Die mobilen Buchungen liegen im Trend: Von den befragten Privatreisenden, die ihre Hotelzimmer bisher ausschließlich über das Internet oder per Telefon gebucht haben, wollen 12,5 Prozent die neuen Buchungsmöglichkeiten über Handy, Smartphone oder Tablet-PC demnächst ausprobieren. Bei den Geschäftsreisenden bejahten dies 19,7 Prozent.

Beim Hotelportal HRS, das durchschnittlich 5,5 Millionen Nutzer pro Monat hat, haben sich die mobilen Anwendungen in kürzester Zeit zu einem relevanten Vertriebskanal entwickelt. Zweistellige monatliche Wachstumsraten bestätigen die zunehmende Bedeutung der mobilen Lösungen. „Bei Geschäftsreisen erwarten wir in den nächsten drei Jahren einen Anteil der mobilen Buchungen an den Gesamtbuchungen von 20 Prozent“, prognostiziert HRS-Geschäftsführer Tobias Ragge.

Hoffentlich besser

Das sind zwar keine bahnbrechenden Prognosen, doch machen die Ergebnisse klar, wohin die Reise geht: Mobile Menschen werden zunehmend mobil buchen. Dass sie dabei gleichzeitig weitere Features nutzen können – zum Beispiel die Buchung eines Leihwagens – und der Buchungsprozess trotzdem nicht zu lange dauert, bleibt zu hoffen.

Weitere Informationen unter www.hrs.de
HRS auf Facebook: www.facebook.com/hrs