HD-fähige Camcorder sind groß im Kommen

Der Boom in Sachen HD-fähige Endgeräte nimmt gerade richtig Fahrt auf, und das sicherlich nicht nur wegen der bevorstehenden Fußball-WM. Vor allem LCD-Fernseher verkaufen sich wie geschnitten Brot, und die Nachfrage an den Flachmännern wird unvermindert steigen. Das Dumme nur: Entsprechend aufgelöste Inhalte, die den Qualitätsunterschied zwischen herkömmlichen Röhrenfernsehgeräten und LCD- oder Plasma-TVs sichtbar machen, sind derzeit nur schwer zu bekommen. Entweder greift man via Satellit auf den Spartensender HD1 zu oder kauft sich bei Premiere ein HD-Abo. Das bringt zwar mehr Pixel pro Zoll auf den Bildschirm, aber befriedigend ist das noch nicht.

Die gute Nachricht: Immer mehr Hersteller wie Sony und Sanyo bringen HD-taugliche Camcorder auf den Markt, mit dem sich eigene hochaufgelöste Inhalte produzieren lassen. Damit sehen die eigene Drehs vom Kindergeburtstag oder dem großen Fußballturniert richtig gut aus auf dem neuen LCD-Fernseher. So bietet der neue Sony HDR-HC3 sogar die volle HD-Auflösung, die gemäß den Spezifikationen 1920 x 1080 Pixel beträgt. Der Sanyo-Camcorder hingegen beherrscht „nur“ die 720er-Auflösung, was aber immer noch sehr hübsche Bilder ermöglicht.

Außerdem: Viele der momentan verfügbaren HD-tauglichen Fernseher unterstützen ohnehin nur die „schwächere“ 720er Auflösung.

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: