Gerücht: Leopard mit nativer Windows-Unterstützung

WWDC 2007Wenn Sie uns kennen, dann wissen Sie, dass wir normalerweise keine Gerüchte rund um das Thema Apple verbreiten. Es sein denn, dass es so abgefahren ist, dass wir es Ihnen einfach nicht vorenthalten können. Jetzt ist es wieder einmal so weit. Gene Munster, Analyst bei der Investmentbank PiperJeffray und dort unter anderem zuständig für die Analyse der Apple-Aktie, hat sich wieder einmal zu Wort gemeldet.

Vorrangig geht es in der oben genannten Meldung um die erwarteten Verkaufszahlen für den iPod (9,5 Millionen sollen es im dritten Quartal werden). Aber ganz zum Schluss kommt das wirklich interessante: „Worldwide Developers Conference, however, is a significant wild card in the quarter. We are expecting a full-feature demonstration of Leopard, including a demo of how Leopard will integrate Windows interoperability.

Die Frage ist jetzt, was versteht er unter der „Integration der Windows-Interoperabilität“? Mac OS X in Windows-Netzen und Datenaustausch zwischen den beiden Betriebssystemen ist doch eigentlich kein wirkliches Thema mehr. Also was meint er? Zumindest der AppleBlog wirft jetzt die Frage auf, ob es sich dabei vielleicht nicht um die Möglichkeit handeln könnte, dass Intel-Macs unter Leopard Windows-Programme nativ innerhalb von Mac OS X ausführen könnten.

Schön wär’s…

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: