Fujitsu zeigt Heimvernetzung auf der IFA 2007

IFA-LogoAuf der kommenden IFA in Berlin stellt Fujitsu Siemens Computers die Heimvernetzung in den Mittelpunkt. Dazu wurde gleich die gesamte Halle 13 angemietet. Der lichtdurchflutete, runde Raum nahe des Messeturms ist dafür optimal geeignet. In der Mitte des Runds ist die Veranstaltungsbühne untergebracht.

Um die Bühne gruppieren sich sich fünf Themeninseln: Wohnzimmer, Jugendzimmer, Arbeitszimmer, Design/Mobility und das Line Up, mit der Präsentation aller Produkte. Abgerundet wird der Messeauftritt durch einen zusammen mit Intel realisierten Rennsimulator, der für beachtliche Besucheranstürme sorgen sollte.

Eines der Produkt-Highlights wird der Prototyp des SCALEO Home Servers sein. Das Gerät soll als zentraler Speicher für Fotos, Filme und Musikdateien im vernetzten Heim dienen. Dazu bietet es in der Grundkonfiguration zwei per RAID verbundene Festplatten mit je 250 GByte Speicherkapazität. Erweitern lässt es sich mit zwei weiteren internen und zwei per USB angebundenen Festplatten. Ans Netzwerk angeschlossen wird der Scaleo Home Server per Gigabit-Ethernet, am besten direkt an einen WLAN-Router.

Preisvergleich Mediastreaming-Systeme

Als Betriebssystem wird das auf der CES 2007 erstmals vorgestellte Windows Home Server zum Einsatz kommen. Dieses auf einem abgespeckten Windows Server 2003 basierende Betriebssystem ist auf den Einsatz im Heimbereich und einfache Bedienung. Es erlaubt unter anderem die Datensicherung aller ans Netzwerk angeschlossener PCs, dient als Printserver und streamt Mediainhalte an die angeschlosenen Clients, etwa PCs oder die XBox. Der SCALEO Home Server soll ab Ende des Jahres für 699 Euro im Fachhandel erhältlich sein.

FSC SCALEOVIEW Q22W-1 (Foto: Fujitsu-Siemens)Passend zum Thema Heimvernetzung ist auch der SCALEOVIEW Q22W-1. Ein 22 Zoll Display speziell für die Video-Telefonie. Dazu ist das Gerät mit einer Videocam und zwei Mikrofonen bestückt. Der Anschluss dieser Komponenten erfolgt über ein einziges USB-Kabel direkt an den PC. Die Mikrofone sind so aufeinander abgestimmt, dass die zugehörige Software störende Hintergrundgeräusche und Rückkopplungen ausblenden kann.

Das Gerät ist mit allen wichtigen Anschlüssen ausgestattet, so dass sich neben einem PC alle möglichen Geräte anschließen lassen. So bietet der Monitor HDMI mit HDCP für die Wiedergabe verschlüsselter Filme genau so wie DVI-, D-SUB- und Composite-Video. Der Monitor ist damit zusammen mit einer Settop-Box auch als hochauflösendes Fernsehgerät einsetzbar, oder als Monitor für eine Spielekonsole bzw. einen HD-DVD-Player. Auch dieses Gerät wird zum Ende des Jahres verfügbar sein, der angepeilte Preis liegt bei 449 Euro.

Auch auf der PC-Front tut sich etwas. So wird Fujitsu Siemens einen umweltfreundlichen SCALEO Green PC sowie die Multimedia-Notebooks Amilo Xi 2428 und 2528 zeigen. Mehr zu diesen Geräten gibt es in einem späteren Beitrag.

Preisvergleich Mediastreaming-Systeme