Flasche leer, Kamera drauf: Flaschenstativ von Hama

Flasche leer, Kamera drauf – fertig ist das Flaschenstativ von HamaNa denn Prost: Eine interessante Variante, seine Kamera verwackelungssicher zu stützen, bietet Zubehör-Spezialist Hama mit seinem neuen Flaschen-Stativ.

Hamas neues Stativ lässt sich einfach auf jede – leere – Flasche stecken und bietet so relativ sicheren Halt für die Digitalkamera. Das Stativ selbst ist nur fünf Zentimeter groß und wiegt gerade einmal 46 Gramm – damit ist es sehr leicht zu transportieren.

Wie bei einem Flaschen-Verschluss wird der Gummiaufsatz des Stativs einfach über den Kopf einer beliebigen Flasche (mit bis zu drei Zentimetern Durchmesser) gezogen. Die Kamera wird dann mittels einer Standard-Schnellkupplung mit A-1/4-Zoll-Gewindezapfen am Kugelgelenk befestigt.

Der kleine praktische Helfer bietet sich damit auch für Selbstauslöser-Aufnahmen bei Party-Gruppenfotos an. Allerdings weist Hama darauf hin, dass die Flasche dann möglichst schwer und standfest sein sollte. Gerade letzteres sollte wohl besser auch für den Fotografen gelten, möchte man an dieser Stelle für den Hersteller ergänzen.

Das Ministativ besitzt eine Öse zum Befestigen an der Trageschlaufe der Kamera und kostet rund 17 Euro.

Kommentare sind geschlossen.