Ethernet, IPMI und Co: Diese Server-Anschlüsse sollten Sie kennen

So ein Server übernimmt vielfältige Aufgaben, daher sollte er auf vielfältigen Wegen erreichbar sein. Dazu gehört der kabelgebundene Ansatz via LAN und IPMI, der schnelle Ansatz via eSATA und der erweiternde Ansatz via USB und SAS.

Doch was bedeuten diese Begriffe und was sollte man zu den jeweiligen Techniken wissen? Das hat sich mein Kunde CTT Computertechnik aus München genauer angesehen und zeigt Unterschiede und Gemeinsamkeiten auf.

So sind spezielle USB-Festplatten mit komfortablen Hotswap-Funktionen ausgestattet, mit denen sich die Speicherkomponenten im laufenden Betrieb austauschen lassen.

Daneben bieten die etablierten Ethernet-Anschlüsse zahlreiche Möglichkeiten, wie die Kollegen herausstellen. Und wer wissen will, wofür IPMI steht und wer es braucht, der sollte sich den Beitrag „Welche Server-Anschlüsse sind wichtig?“ am besten gleich ansehen. Viel Spaß beim Lesen!