iPad-eBook-Review: „iTunes verstehen“ von Dirk Kunde [Update]

Titelbild des eBook "iTunes verstehen" von Dirk Kunde

Titelbild des eBook „iTunes verstehen“ von Dirk Kunde

Der werte Kollege Kunde („Textkunde“) hat ein eBook mit dem Titel „iTunes verstehen“ in den Apple Store gebracht, das sechs Euro kostet und auf rund 190 Seiten eine Menge Informationen rund um die elfte Version der Mediensoftware aus dem Hause Apple liefert.

Wie immer bietet Dirk eine Menge an nützlichem Detailwissen, wenngleich dies leider ein wenig auf Kosten der Übersichtlichkeit geschieht. Denn schmerzlich vermisst habe ich während meines Versuchs, dem iTunes-Werk auf die Schliche zu kommen, eine sinnvolle Navigationshilfe, gemeinhin unter dem Begriff Inhaltsverzeichnis bekannt.

[UPDATE]: Manchmal hilft einfach nur reden! Selbstverständlich hat Dirk seinem eBook ein Inhaltsverzeichnis spendiert, das sich per Fingertipp auf die drei senkrechten Linien neben der Schaltfläche „Bibliothek“ öffnet. Sorry für die Aufregung!

Selbstverständlich weist das eBook "iTunes verstehen" ein Inhaltsverzeichnis auf!

Selbstverständlich weist das eBook „iTunes verstehen“ ein Inhaltsverzeichnis auf!

Zwar erlaubt ein Stichwortverzeichnis zu Anfang des eBooks eine schnelle Navigation per Fingertipp zu den wichtigsten Begriffen wie „Airplay“, „Filme importieren“ und „Klingelton selber machen“, den übersichtlichen Aufbau des iTunes-Handbuchs habe ich allerdings nicht gefunden. Was wirklich sehr schade ist, denn das hätte das eBook wirklich verdient.

Vor allem die zahlreichen und sehr nützlichen Tipps à la „In anderen Ländern einkaufen“, „Sales Tax vermeiden“ und „Externe Umzugshelfer“ lassen sich so nur mit der guten, alten „Blätter“-Taktik auf dem iPad oder iPhone aufspüren. Was sich allerdings allemal lohnt.

Fazit: Trotz des fehlenden Inhaltsverzeichnisses „iTunes verstehen“ bietet eine Menge an nützlichen Tipps – und das für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Bei dem eBook handelt es sich also um sechs gut angelegte Euro.

Anmerkung: Bei meinem Versuch, das eBook auf meinem Macbook Air zu lesen, musste ich schmerzlich lernen, dass sich dank des Apple’schen DRM-Schutzmechanismus‘ viele eBooks aus dem iTunes Store nur auf den mobilen Geräten wie iPad oder iPhone ordnungsgemäß lesen lassen. Zwar gibt es kostenlose Tools wie Adobe Digital Editions, mit denen man eBooks auch am Mac öffnen kann, aber dies trifft eben nur auf DRM-freie Werke zu.

Nützliche Tipps rund um iTunes 11 findet man im eBook "iTunes verstehen"

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: