Digitales DVB-T-Fernsehen in Mitteldeutschland

Großes Special: DVB-T in DeutschlandTeil vier unseres DVB-T-Specials bringt uns nach Mitteldeutschland. Dort empfangen Digital-TV-Fans schon seit dem 5. Dezember 2005 digitales terrestrisches Fernsehen.

Mitteldeutschland bedeutet aus DVB-T-Sicht zwei Ballungsräume: Erfurt/Weimar und Leipzig/Halle. Dort ist auch der beste Fernsehempfang gewährleistet.

Im Laufe des nächsten Jahres (2007) sollen die Gebiete rund um Magdeburg, Chemnitz, Gera und Dresden hinzu kommen.

Programmtechnisch sieht es in Mitteldeutschland nicht ganz so schlecht wie in Hessen aus, aber auch nicht ganz so gut wie in Berlin oder Bayern.

11 Programme stehen in den Gebieten Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zur Verfügung, namentlich allesamt aus dem öffentlich-rechtlichen Bereich. Also ARD, ZDF sowie regionale Ausprägungen derselben.

Es bleibt wieder einmal festzuhalten, dass die privaten Sender auch hier die Zusatzkosten für DVB-T-Fernsehen scheuen. Bleibt die Frage, ob das Fluch oder Segen für Mitteldeutschland bedeutet…

Auch die Webseite von „DVB-T in Mitteldeutschland“ bietet das Empfangsprognose-Tool, mit dessen Hilfe Sie heraus finden können, ob Sie zu den Begünstigten gehören, die digitales terrestrisches Fernsehen empfangen.

Kommentare sind geschlossen.