Irgendwie war es interessanter, als Alle noch wild rumspekulieren konnten. Doch nun hat Microsoft die Katze aus dem Sack gelassen: Bills Antwort auf dem iPod heißt „Zune“ und kann sich schon unter dem Weihnachtsbaum 2006 wiederfinden.

Zumindest bestätigte dies ein Microsoft-Sprecher im Interview mit dem „Billboard Magazine“, dem bedeutensten Fach- und Branchenmagazin für Musik und Entertainment in Amerika. Damit wurden die Spekulationen der vergangenen 14 Tage je abgeschnitten.

Natürlich hat Apple seit Einführung des MP3-Players iPod im Jahre 2001 einen Riesenvorsprung. Trotzdem erhofft sich Microsoft mit dem Zune an Apples MP3-Thron zu wackeln. Gelingen soll dies durch die konsequente Benutzerfreundlichkeit des Microsoftplayers inklusive dazugehöriger Software. Wichtiges Puzzleteil ist dabei auch ein Musikstore à la iTunes.

Als Beispiel für die „Überlegenheit“ wird immer wieder die Verwendung von WLAN (für Download und Syncronisation) angegeben. Doch ob das ein echter Vorteil sein wird? Warten wir ab, was kommt…

Kategorien: Mobile

Michael Hülskötter

Ich bin vornehmlich Techblogger, der IT-Firmen hilft, ihre Produkte und Lösungen am Markt mithilfe aussagekräftiger Texte und Videobeiträge zu präsentieren. Ich schreibe seit 1999 und blogge seit 2006, und das immer noch mit sehr viel Spaß.

5 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.