Die iPhone Developer Conference 2011 lässt sich mit der zugehörigen App prima planen

Die iPhone Developer Conference 2011 lässt sich mit der zugehörigen App prima planen

Letzte Woche habe ich darüber gebloggt: ich fahre auf die iPhone Developer Conference 2011, die heuer zum vierten Mal stattfindet, und zwar in Köln, im schicken Radisson Blu Hotel, unweit der Messe. Und da ich noch nicht ganz genau weiß, welche Sessions ich besuchen soll, kam heute eine E-Mail gerade recht, in der etwas von einer Konferenz-App geschrieben stand, die auf den schlichten Namen IPDC hört. Klar, dass ich mir die mobile Anwendung direkt auf mein iPhone gezogen habe.

Sehr positiv fällt beim ersten Start auf, dass die App ihre Daten automatisch aktualisiert. Das ist natürlich toll, falls sich am Programmablauf oder bei den Referenten etwas Entscheidendes tun sollte (dieses Update kann auch manuell ausgelöst werden). Daneben bietet der Startbildschirm einen Countdown, der darüber Auskunft gibt, wie viele Tage, Stunden und Minuten wir noch warten müssen, bis die Show beginnt. Warum allerdings die Namen sämtlicher Referenten in der Abspannmanier der 70er Jahre durchs Bild laufen, erschließt sich mir nicht so ganz.

Neben diesen Spielereien bietet die App allerhand Nützliches und Durchdachtes. Hierzu gehört eine Übersicht sämtlicher Referenten und Vorträge, die die iPhone Developer Conference 2011 zu bieten hat. Ein Fingertipp liefert Infos zum Vortragendem und Vortrag und bietet weitere Details wie eine vorhandene Webseite des Referenten, eine Kurzbio und mehr. Wirklich praktisch aber ist die Möglichkeit, die jeweilige Session mithilfe von ein bis fünf Sternen zu bewerten. Feedback in Echtzeit, sozusagen. Aber auch das Eintragen eines interessanten Vortrags in den Kalender und das Anlegen eigener Notizen pro Session und Referent sind weitere nützliches Features der App.

Neben diesen Konferenz-Infos und interaktiven Möglichkeiten hat Ivo Wessel, der Entwickler der IPDC-App, den RSS-Stream der Community-Hilfe-Seite codekicker.de in die mobile Anwendung gepackt. Schade, dass es nur die Fragen und nicht die News sind, die die Seite täglich generiert. Was allerdings der etwas alberne Timer unter „Utilities“ soll, weiß wohl Ivo nur allein. Aber vielleicht erklärt er es mir ja in Köln.

Wer also nächste Woche auf die iOS-Entwicklerkonferenz kommen will, der sollte sich (a) mit der Anmeldung ein wenig beeilen, da laut Veranstalter nur noch wenige Tickets erhältlich sind, und (b) diese App auf sein iPhone laden. Der besseren Planung wegen. Man sieht sich in Köln!


Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager – und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.