Der Rollende Stein auf dem iPad – ein Musik-Fan-Traum wird wahr

Das Rolling-Stone-Magazin auf dem iPad für 4,99 Euro
Das Rolling-Stone-Magazin auf dem iPad für 4,99 Euro

Wenn ich „Rolling Stone“ höre oder lese, denke ich zwangsläufig an Mick (den ich mal mochte; und ja, die heißen „Rolling StoneS“!), Bob (den ich immer noch sehr mag) und an ein Kult-Magazin, das ich nie gelesen habe. Obwohl es schon fast so alt ist wie ich (na ja, fünfeinhalb Jahre fehlen). Tja, und jetzt gibt es die digitale Ausgabe des Vorzeige-Heftes in Sachen Musikinformation. Und zwar für das iPad. Schick, oder?!

Ich weiß nicht genau, warum ich nie Fan geworden bin von dieser Koryphäe des guten Musikgeschmacks, denn Musik ist schon, so lange ich denken kann, Teil meines Lebens, ob aktiv oder passiv. Aber vielleicht war ich nie bereit, eine regelmäßigen Betrag zu bezahlen für ein paar CD-Kritiken und diverse (wenn auch gut geschriebene) Musikerportraits. Doch jetzt, mit der „Weltpremiere“ (O-Ton) auf dem iPad, könnte sich das eventuell ändern. Und was ich bis jetzt so gesehen habe, sieht das Ganze ziemlich gut aus. Kann man von solch einem Magazin aber auch erwarten.

Neben den üblichen Geschichten, die natürlich aus dem gedruckten Heft stammen, wird die digitale Ausgabe um Videos aufgepeppt, mit interaktiven Quizes (diesmal von und mit Noel Gallagher), die Texte sind stufenlos zoombar, es gibt Hörproben im Cover-Flow-Design, ihr könnt direkt aus der App heraus euren Senf zu einzelnen Artikeln abgeben und einiges mehr.

Die erste Ausgabe, die es im iTunes Store zum Einführungspreis von 2,99 Euro gibt (sonst: 4,99) entspricht der Oktoberausgabe des gedruckten Heftes und kommt unter anderem mit folgenden Inhalten heraus:

  • Eine Pink-Floyd-Video-Kurzdoku zur Bandgeschichte (18 Minuten)
  • Noel Gallagher im O-Ton (Audio): 5 Klischees über Noel Gallagher von ihm selbst kommentiert
  • Video-Sessions mit Breaking Artist Julia Marcell, den Secret Sisters & The Pierces
  • Über 30 von der Redaktion ausgewählte Hörproben zu den neuesten Tonträgern

So, und wenn ihr euch für das digitale Rolling Stone interessiert, dann klickt einfach auf diesen iTunes-Link. Darüber hinaus gibt es für alle Videosüchtigen eine kurze Preview auf vimeo.de. Und wer lieber liest, kann sich eine Art Making-Of auf rollingstone.de zu Gemüte führen.