Das war das Mobilecamp Dresden 2010

Nach einem aufregenden und spannenden Wochenende in Dresden bin ich wieder gut gelandet und habe meine Gedanken sortiert. Was jetzt noch ansteht ist mein ganz persönlicher Rückblick auf das Mobilecamp Dresden 2010. So, here we go!

Los ging’s am Freitag mit einer kleinen Grillparty, auf der ich leider nicht anwesend sein konnte, da ich noch einiges zu tun hatte. Dazu gehörte auch das Fertigstellen der Präsentation, die ich auf dem Mobilecamp halten wollte. Es war laut Sascha ein kleiner, aber feiner Kreis mit leckerem Essen und guten Gesprächen.

Der Samstag begann dann auch sehr unterhaltsam, da es sich Sascha natürlich nicht nehmen ließ, gleich mal eine ganze Stunde für seine „heimliche Keynote“ zu blocken. Es war wie immer sehr polarisierend, sehr informativ und sehr lehrreich. Das fand die Twitter-Meute übrigens auch und war fleißig am microbloggen:

@sascha_p berichtet aus taiwan: asus e-pad kommt im juni, dell bringt tablets in unterschiedlichen groessen

@sascha_p berichtet aus USA: iPad-erfolgsgeheimnis: AT&T flatrate ca. 25 US$ (5GB limit) ist fuer den markt ein echter USP

@sascha_p: wenn mehr als 5 Mio iPads bis Ende 2010 verkauft werden, verlost er 5 (und frisst eins?)

@sascha_p: ca. 40 mio #iPhones in 3 jahren verkauft, soviel schafft das #iPad nicht

@sascha_p: #smartphone-marktanteile: #symbian ca. 40%, #RIM 21%, #apple 19%

@sascha_p: „steve jobs sagte „wir haben nicht die gene, geraete unter 500$ zu bauen, die nicht scheisse sind“-das #iPad kostet 499$“

Das #iPad beherscht @sascha_p s Session. Nicht unbedingt im Sinne der Entwickler aber amüsant. #mcDD10

Aber auch der Nachmittag war spannend und unterhaltsan zugleich. Mich interessierten vor allem die Sessions „Mobile Web Usability – Rezepte & Konzepte“, „Multi-Plattform Development – Technologien, Tools, Erfahrungen“ und „Alles über Windows Phone 7“. Gerade die letzte Session war sehr lehrreich, obwohl sie von einem Microsoft-Mann gehalten wurde. Jetzt weiß zumindest schon mal, was uns in Sachen Windows Phone 7 alles erwarten wird.

Microsoft versucht mit Windows Phone 7 die regide Vereinheitlichung des Smartphones. Sogar der Kamera-Auslöse-Knopf ist Pflicht! #mcdd10

Microsoft erfindet mit Windows Phone 7 die mobile Plattform komplett neue: .NET, Silverlight 3 und XNA. #mcdd10

Bemerkenswerte Einsicht eines Microsoft-Mannes: „iPhone OS 4 liefert das beste Mulitasking der Welt, Windows Phone das zweitbeste!“ #mcdd10

Für alle, die wissen wollen, wie es sich mit Windows Phone 7 entwickeln lässt, sollte auf http://bit.ly/wp7dev

Der zweite Tag begann mit meiner eigenen Session, die ich vor interessierten Entwicklern halten durfte. Der Titel meines Vortrags lautete „iPhone-Apps aufs Netbook portieren“, wobei es sehr speziell um mobile Games und noch spezieller um den iPhone-Verkaufsschlager „Smiles“ ging. Die anwesende Zuhörerschaft war sehr interessiert und es entstand am Ende eine lebhafte Diskussion zum Thema Multiplattform-Entwicklung. Hat wirklich Spaß gemacht. Ach ja: Die Präsentation findet ihr am Ende dieses Beitrags.

Und sonst? Der Sonntag war dann noch sehr Mobile-Advertising-lastig, was für mich nicht mehr so spannend war. Darüber hinaus war die Organisation wirlich sehr gut (ok, das Mittagessen war ein wenig eindimensional) und das Get-Together am Samstagabend war auch sehr nett. War also alles in allem ein tolles Mobilecamp 2010 und ich freue mich schon auf die 2011er-Ausgabe!

So, hier folgt noch meine Session „iPhone-Apps aufs Netbook portieren“

View more presentations from Michael Hülskötter.

Kommentare sind geschlossen.