Casio Exilim Zoom EX-Z700 mit automatischer Kollage-Funktion

Casio EX-Z700Casio scheint sich die Klagen der Nutzer über schlecht ablesbare Displays bei hellem Tageslicht zu Herzen genommen zu haben.

Das extra helle 6,9 cm große TFT-Farbdisplay der neuen Exilim Zoom EX-Z700 besitzt eine sehr hohe Leuchtdichte von 1.200 cd/m².

Selbst an sonnigen Tagen sollen damit Bilder damit gut zu erkennen sein. In der Regel geht ein solch helles Display auf Kosten der Akkulaufzeit.

Casio verspricht dennoch für seine EX-Z700 dank „Super Life Battery“ bis zu 460 Aufnahmen am Stück – allerdings nur, wenn man das Display auf Standard-Helligkeit zurückstellt.

Der Bildsensor der neuen Exilim liefert 7,2 Megapixel. Mit an Bord ist ein Anti Shake DSP (Digital Signal Processor). Dieser soll vor Verwacklungen schützen und die Gefahr unscharfer Aufnahmen verringern.

Mit dem neuen „Layout Shot“ kann der Fotograf verschiedene Aufnahmen von Freunden in einer Kollage kombinieren. Oder er erzeugt aus Aufnahmen unterschiedlicher Kompositionen ein einzelnes Layout.

Anwender wählen einfach eine von zwei vordefinierten Layouts und machen im Anschluss zwei oder drei Aufnahmen. Diese werden in das Layout integriert und als neues Bild gespeichert.

Die Casio Exilim Zoom EX-Z700 ist in den Farben Silber, Grau und Gold ab Ende August 2006 für rund 350 Euro erhältlich.

Preisvergleich: Casio Exilim Zoom EX-Z700

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: