AirPort Extreme mit 802.11n-Unterstützung

Macworld-LogoGar kein Thema auf der gestrigen Apple-Keynote anlässlich der Macworld Expo & Conference 2007 war das neue AirPort Extreme. Lediglich im Rahmen der Vorstellung von Apple TV wurde es kurz erwähnt. Es kommt in vollkommen neuem Gewand, passend zum Apple TV und Mac mini. Wesentliche Neuerung ist die Unterstützung des schnellen WLAN-Standards 802.11n-Standards. Laut Apple ist damit eine „bis zu fünfmal höhere Geschwindigkeit und die doppelte Reichweite“ im Vergleich zum älteren 802.11g-Airport möglich.

Apple AirPort Extrem Front

Doch nicht nur die höhere Geschwindigkeit ist eine Vorteil gegenüber dem Vorgängermodell. Dank MIMO erhöht sich auch die Reichweite des WLAN-Routers deutlich. Benutzer die in der Wohnung oder im Büro bisher schlechten Empfang hatten, sollten mit dem neuen AirPort Extreme eine deutliche Verbesserung des Empfangs erleben.

Apple AirPort Extrem Rückseite

Wer die neuen Features nutzen möchte, benötigt einen 802.11n-fähigen Mac oder PC. Dazu Apple: „Alle Intel Core 2 Duo und Intel Xeon Macs mit Ausnahme des 17-Zoll iMac mit 1,83 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor unterstützen die 802.11n Technologie“. Sie müssen allerdings „mit der 802.11n Enabler Software aktualisiert werden, die sich im Lieferumfang der Airport Extreme Basisstation befindet“.Das neue AirPort Extreme ist ab Februar lieferbar und kostet 179 Euro.

Die technischen Daten auf einen Blick:

  • 802.11n WLAN
  • MIMO (Multiple In Multiple Out) Smart-Antennen
  • Unterstützung von 2.4 GHz und 5 GHz Frequenzen
  • 3x 10/100 Ethernet LAN Anschlüsse
  • 1x 10/100 Ethernet WAN Anschluss
  • USB 2.0
  • Verschlüsselung nach WPA/WPA-2 und 128-bit WEP
  • integrierte NAT-Firewall

Link: AirPort Extrem Produktseite

Fotos: Apple

Kommentare sind geschlossen.