4 iPad-Schutzhüllen auf einen Streich

4 iPad-Schutzhüllen auf einen Streich

Der Schutz des Apple-Tablets, das ist es, was eine Tasche oder Hülle leisten soll. Obendrein ist sie Schreibhilfe und Videoständer, je nach Modell und Ausstattung. Und manchmal ist sogar ein Fingerersatz dabei.

Vier Schutztaschen habe ich derzeit für mein iPad mini im Einsatz, je nach Laune und Anwendung. Ich nenne sie „Die Verspielte“, „Die Individuelle“, „Die Schicke“ und „Die Schlichte“. Jede hat so ihre Eigenheiten, von denen in dieser Rezension die Rede sein soll.

Die Verspielte: iPad-Schutztasche für Lego-Fans und andere Spielkinder

Mit der  Lego Bastelschutzhülle für das iPad mini Belkin begibt man sich auf ZeitreiseAuf die Idee muss man erst mal kommen: Mit der Lego Bastelschutzhülle für das iPad mini will Belkin das Kind im Mann (oder der Frau) ansprechen. Oder die Kinder selbst, die ja auch bereits mit dem Apple-Tablet herumlaufen. Wie auch immer, herausgekommen ist eine Schutzhülle, die auf der Rückseite mit einer Lego-Platte versehen ist, auf der man nach Belieben seine Lego-Kreationen bauen kann. Falls man das will.

Falls nicht, lässt sich das iPad mini trotzdem sehr gut mit dem Hülle schützen, indem man es einfach nur reindrückt. Darin sitzt das Tablet sehr fest, und an die Aussparungen für Kamera, Ein-Aus-Schalter, Kopfhörerbuchse und Stromanschluss hat Belkin auch gedacht. Und mit dem faltbaren Schutzdeckel lässt sich am besten von allen vier Kandidaten mit dem iPad mini schreiben.

Disclaimer: Ich habe von Belkin die iPad-Hülle kostenlos zu Testzwecken zur Verfügung gestellt bekommen.

Die Individuelle: Mit dem eigenen Design zu mehr Aufmerksamkeit

Mit den Schutzhüllen von DesignSkins wird jedes iPad zum UnikatDie Idee hinter DesginSkins ist recht simpel, dafür aber auch sehr Eindruck hinterlassend: Aus einer Vielzahl unterschiedlicher Designs kann man das Aussehen seiner Gadget-Schutzhülle oder -tasche selbst bestimmen. Das geht soweit, dass man sein eigenes Bild oder das Logo seiner Lieblingsmannschaft hochladen und damit seine eigene, ganz individuelle Tasche oder Hülle erstellen kann. So wie in meinem Fall eine iPad-mini-Schutzhülle, deren Vorder- und Rückseite das Emblem des FC Bayern ziert.

Leider ist die Schutzhülle nicht ganz durchdacht, da die vier Haltegummis ein wenig zu sehr in das Display ragen, sodass je nach Anwendung (zum Beispiel bei Facebook) ein Teil der Webseite oder Anwendung bedeckt wird. Das ist natürlich nicht schön.

Zudem ist der Displaydeckel so hart, dass er sich zu Aufstell- oder Schreibzwecken nicht umknicken lässt. Zumindest nicht ohne größeren Schaden. Und das will ich meiner schönen FCB-Hülle wahrlich nicht antun. Dafür sieht sie dank des Haltegummis im geschlossenen Zustand ein bisschen wie ein Moleskine aus.

Disclaimer: Ich habe von DesignSkins einen Gutschein bekommen, um mir die iPad-Hülle kostenlos bestellen und testen zu können.

Die Schlichte: iPad-Tasche für Anspruchslose

Mit der Cover Mate Plus kann man gut schreibenÄhnlich wie die Lego-Schutzhülle wird bei der Cover Mate Plus das iPad mini einfach nur in die Schutzhülle gedrückt, die darin einen sehr guten Halt und Schutz findet. Auch hier sind Öffnungen für Kamera, Ohrstöpsel und Ladekabel vorhanden.

Der Schutzdeckel des Displays lässt sich gut falten, um damit das iPad mini in eine angemessene Schreibposition zu bringen. Außerdem schalten kleine Magnete das Apple-Tablet beim Auf- und Zuklappen automatisch ein und aus. Zum Video gucken lässt sich das iPad mini mithilfe der Hülle allerdings nicht aufstellen.

Disclaimer: Ich habe die iPad-Hülle selbst für knapp 9 Euro gekauft.

Die Schicke: iPad-Tasche im Notizbuch-Design

Die  WEDO iPad mini Case TrendSet sieht gut aus und schütztMeine jüngste Errungenschaft nennt sich WEDO iPad mini Case TrendSet, sieht wirklich gut aus und fühlt sich auch genauso an. Sie erinnert aufgrund des hochwertigen Kunstleders und der magnetischen Verschlusslasche ein wenig an ein Notizbuch, das man immer mit sich herumtragen kann. Obendrein befindet sich an der Hülle eine Kugelschreiber-Touchpen-Kombination, die dazu beiträgt, das iPad-Display ein wenig fingerabdrucksfreier zu halten.

Das Fixieren des iPad mini gestaltet sich im Vergleich zur Designer-Hülle ein wenig umständlicher, dafür ragen die vier Laschen nicht in das Display hinein, was auf jeden Fall durchdachter erscheint.

Zudem ist die Innenseite der Schutzhülle mit einer Klettoberfläche versehen, womit das Apple-Tablet sehr komfortabel in eine aufrechte Stellung gebracht werden kann. Das ist gut fürs Video schauen, zum Schreiben ist das weniger geeignet. Aber dafür habe ich ja meine Lego-Hülle oder die Cover Mate Plus.

Disclaimer: Ich habe die WEDO TrendSet iPad-Hülle kostenlos zu Testzwecken zur Verfügung gestellt bekommen.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

 

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: