11n-Hype geht weiter: Trendnet stellt WLAN-Hardware vor

Zwar ist es noch eine ganze Weile hin, bis sich der Entwurf zum neuen WLAN-Standard 802.11n in trockenen Tüchern befinden wird.

Erster 11n-Router von TrendnetTrotzdem kommen immer mehr Produkte auf den Markt, die 11n unterstützen.

Heute ist es Trendnet, die mit ihrem 11n-tauglichen WLAN-Router TEW-631BRP und dem dazu passenden WLAN-Adapter für Notebooks TEW-621PC erste Geräte der neuen Drahtlosgeneration vorstellen.

Die passende Bezeichnung für die Teile: Wireless N. Das klingt nicht nach Draft- oder Pre-n, wie andere Hersteller dies tun. Trotzdem vermeidet es der Hersteller, ihre Komponenten als echte 802.11n-Geräte zu bezeichnen. Klar…
Preise für die Komponenten: 120 Euro für den WLAN-Router bzw. 90 Euro für die Notebook-Karte.

Der WLAN-Router bietet die für solche Geräte typischen Merkmale:

  • QoS-Unterstützung, was Trendnet im Gegensatz zu anderen Anbietern Advanced Traffic Prioritization (ATP) nennt. Damit lassen sich unterschiedliche Anwendungen wie Telefonie (VoIP), Videostreaming und Online-Gaming parallel über die WLAN-Verbindung realisieren. QoS respektive ATP sorgt dafür, dass sich die Datenströme gegenseitig möglichst wenig stören.
  • Sicherheitsfeatures wie SPI-Firewall, WPA, Web- und Contentfiltering und weitere Merkmale.
  • Drei Antennen, die mit Hilfe des implementieren Atheros-Chipsatzes Bruttodatenraten von bis zu 300 MBit/s ermöglichen sollen. In der Praxis sind dies rund 150 MBit/s.

Zwei Fragen stellen sich allerdings anhand des Pressetextes, der uns vorliegt:

1. Warum ist die im Athores-Chipsatz verbaute XSPAN-Technologie besser als die MIMO-Technik? Eigentlich erweitert XSPAN nur die 2×2-Antennentechnik auf 3×3, was man dem WLAN-Router ja auch ansieht.

2. Warum unterstützt der Access Point von Trendnet nicht die WPA2-Authentifizierungstechnik?

Wir werden diesen Fragen nachgehen und die Antworten online stellen, sobald sie uns vorliegen.

Published by Michael Hülskötter

Ich bin Blogger, IT-Journalist, (Buch-)Autor, Videotrainer, Content Manager - und das alles in einer Person. Ich gehöre seit 1999 der schreibenden Zunft an, und es macht mir immer noch sehr viel Spaß. Lebe seit 1977 in München und habe drei wundervolle Kinder.

%d Bloggern gefällt das: